Unfall ohne Berührung

Gibt es überhaupt einen Unfall ohne Berührung? Klare Antwort: ja! Grundsätzlich kann ein Unfall auch dadurch verursacht werden, dass ein Schaden verursacht wird, ohne dass sich die beteiligten Fahrzeuge berühren. Dies gilt auch bei Radfahrern. In einem vom OLG Hamburg erlassenen Hinweisbeschluss vom 26.7.2017 (Aktenzeichen 14 U 208/16) war ein Fall zu entscheiden, in dem … Mehr lesen

Unfall zwischen zwei Radfahrern – wer muss was beweisen?

Unfall zwischen zwei Radfahrern – wer muss was beweisen? Wie bei jedem anderen Unfall, können sich auch aus Unfällen zwischen zwei Radfahrern unterschiedliche Ansprüche ergeben. Zum Teil stehen erhebliche Schmerzensgeldforderungen im Raum. Zunächst ist auf einen wichtigen Unterschied hinzuweisen: Es greift keine Kfz-Haftpflicht, sondern der Radler haftet persönlich. Allein eine private Haftpflichtversicherung kann hier Abhilfe … Mehr lesen

Alkohol im Verkehr: Darf weiter Fahrrad gefahren werden?

Viele wissen es nicht: auch das Fahrradfahren kann einem Verkehrsteilnehmer verboten werden, wenn er zuvor wegen Alkohol am Steuer auffällig geworden ist. Ein Fahrverbot (bezogen auf das Fahrrad) mangels Fristsetzung für Vorlage eines medizinisch-psychologisches Gutachtens ist aber aus formalen Gründen rechtswidrig. Im konkreten Fall hat das Verwaltungsgericht (VG) Hannover (Aktenzeichen: 9 A 3272/10 – Urteil … Mehr lesen

Rote Ampel mit dem Fahrrad: Gibt es Punkte?

Wenn man mit dem Auto eine rote Ampel überfährt, muss man mit Punkten und Fahrverbot rechnen. Soweit klar. Und zwar bei längerer Rotphase als eine Sekunde mit einem Monat Fahrverbot (plus € 200,- Geldbuße), und eben zwei Punkten (nach neuer Zählweise). Bei unter einer Sekunde ist es nur ein Punkt (plus € 90,- Geldbuße). Was aber … Mehr lesen

Neunjähriger Radfahrer bekommt Schadensersatz

Immer mehr Radfahrer sind im Straßenverkehr unterwegs. Kein Wunder also, dass es hier auch zu Unfällen unter Beteiligung von Radlern kommt. Heute soll daher über ein Urteil im Zusammenhang mit einem solchen Unfall berichtet werden. Folgender Fall. Ein neun Jahre alter Radfahrer, der ungebremst mit einem gerade zum Stillstand gekommenen PKW kollidierte, bekam nach dieser … Mehr lesen

Unter Alkohol Fahrrad gefahren? Führerschein ist trotzdem in Gefahr!

Wer Alkohol getrunken hat, sollte nicht mehr fahren, weder mit dem Auto noch mit dem Fahrrad. Tut man es doch und wird nach übermäßigem Alkoholkonsum im Straßenverkehr erwischt, so riskiert man seine Fahrerlaubnis, egal ob man mit einem Auto oder „nur“ mit einem Fahrrad unterwegs war. Über diese Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg informiere ich heute … Mehr lesen